06 Juni 2018

Strandkleid goes Grunge it

 Einen wunderschönen **Sommer-Sonnen-Mittwoch** wünsche ich in die Runde!

Endlich haben wir hier mal wieder wochenlang Sonne und warme Temperaturen und dieses Jahr haben wir den Pool sehr früh aufgestellt und somit schon Schwimmhäute zwischen den Zehen. 



Die Kids kommen von der Schule bzw. Kita heim, der Weg führt von der Haustüre aus unter Abwerfen von Schulranzen, Schuhen und Kleidung - quer durchs Wohnzimmer zur Terrassentüre in den Garten und geradewegs in den Pool. 



Nach einer kurzen Abkühlung ist dann erst das Mittagessen dran und danach werden die Hausaufgaben in Lichtgeschwindigkeit erledigt, damit man so schnell wie möglich wieder ins Wasser kann. 

Ok, ein Eis oder ein paar gezuckerte Erdbeeren sind ein kleines Hindernis, aber nicht der Rede wert. 


Nach 1-2 h steht dann eines der beiden schlotternden Wesen vor mir, mit blauen Lippen, frierend und fragt nach "Trockengekuschelt werden" oder frischer Unterwäsche und Pyjama, um sich dann zum Aufwärmen aufs Sofa zu verziehen. 




Ich liebe den Sommer, wenn er sich dann mal ganz altmodisch von seiner besten Seite zeigt. Es darf gerne zwischendurch gewittern oder bewölkt sein, aber die Sonne sollte schon die Chefin in der Runde sein. 



Die letzten Wochen geben so einen kleinen Vorgeschmack, was uns (hoffentlich) im Sommerurlaub erwartet und so habe ich dieses Jahr dann mal zeitig angefangen, meine leichte Sommergarderobe zu erweitern. 



Das erste Stück aus der Kollektion ist ein Strandkleid in Gr. 40. Auf Höhe der Taille habe ich das Kleid um 7 cm verlängert, für meine Größe von 174 cm ist das meistens von Nöten. Außerdem habe ich einen Tunnelzug verarbeitet, da ich es mag, wenn das Oberteil leicht darüber fällt. Die Schultern sind leicht überschnitten und die Armausschnitte habe ich mit elastischem Einfassband gearbeitet. 



Der Anker auf der Vorderseite und die Windrose im Nacken sind aus pinken Flockfolie geschnitten und ausgepresst. Natürlich muss ein passendes SnapPap Label auf den Rock, farblich mit einem Stück pinken Stoff hinterlegt. 

Die Fotos habe ich bei uns im Garten geschossen und mein Lieblingsbild ist das doppelte Sandrachen *lach* - das ist schon fein, was man mit Photoshop alles machen kann. Aber ich muss noch sehr viel lernen, dass ich das Programm beherrsche. 

Der Post besteht mal wieder mehr aus Bilder, als aus Text, aber ich konnte mich wirklich nur schwer für weniger Exemplare entscheiden. 


Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche und werde mich später durch die Werke des *MMM* blättern.

Geniesst die Sonne, Eure Sandra

Kleid - Ebook "Basic Strandkleid" von ki-ba-doo
Plots - EBook "Grunge It - Maritim" 
Jersey - Blockstreifen blau weiß von Strandgutraeuber
Flockfolie - rot von HappyFabric



Kommentare:

  1. Das STrandkleid sieht toll aus - die KOmbi aus Streifen mit pink ist sehr cool und diesen grunge-look mag ich. Auf dem ersten Bild dachte ich - cool, die hat einen Zwilling :-). Hab einen schönen Sommer! INgrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid, vielen lieben Dank! Ja, das wäre bestimmt lustig, mit einem Zwilling *lach*. LG Sandra

      Löschen
  2. Tolles Sommmerkleid! Das klingt super wie sommerlich entspannt es bei euch zugeht. Da passt das Kleid optimal dazu.
    LG und noch viel Spass im und rund um den Pool:)
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  3. Ein Kleid passend zu diesem Sommer oder? Der Plott ist der Knaller!
    So ähnlich geht es hier bei uns zu Hause übrigens auch zu, ich hab echt gelacht! :o)
    Mir gefällt der Farbkontrast echt gut, sind die Ärmelsäume eingefasst?
    LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stef, ja, die sind mit einem elastischen Einfassband eingefasst. LG Sandra

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.