13 Dezember 2016

Snowflakes



Jede Jahreszeit hat etwas faszinierendes, etwas, dass genau diese Zeit ganz besonders schön sein läßt. Mit jeder Jahreszeit verbinde ich viele Erlebnisse und Gerüche aus meiner Kindheit, vieles lebt jetzt mit den eigenen Kindern wieder auf. 



Im Frühling sind das die Frühlingsblumen; und die Tage, die langsam wieder länger werde. Die Natur erwacht und die Kinder hält überhaupt nichts mehr in den Häusern und Wohnungen. Da werden das Rädchen entstaubt, die Schaukel wieder aufgegangen, die Spielplätze besucht und einfach Draußen gespielt. Matschhosen und Gummistiefel sind im Dauereinsatz - demnach die Waschmaschine auch ... Alles erweckt zu neuem Leben. Meine Mutter bekam plötzlich die "Putzwut" und es wurde ausgemistet! 

An den Sommer im Rheinland habe ich komischerweise nur verschwommene Erinnerungen. Klar sind wir hin und wieder ins Schwimmbad gefahren oder waren Eis essen. Aber "mein" Sommer hat in Italien stattgefunden, in dem Heimatort meines Vaters. Dort haben wir jedes Jahr herrliche sechs Wochen verbracht. Die Berge, der kalte Gebirgsfluss, die Hitze, ein Haufen Freunde, mit denen wir von morgens bis abends unterwegs waren. Die Dorffeste mit Musik und Tanz bis tief in die Nacht, nicht zu vergessen meine Nonna, meine italienische Oma und ihre leckere Küche - lach! Da stand immer etwas auf dem Herd und wenn es die kleine Mokka war, in der den ganzen Tag ein Kaffesud brodelte und immer mal wieder mit Wasser verflüssigt werden musste. - Hach - was für eine schöne Zeit! 


Und der Herbst erst! Ich glaube, mit minimalem Vorsprung, ist das meine Lieblingsjahreszeit. Er beginnt teilweise noch richtig warm, dann werden Bäume und Sträucher bunt und die Blätter tanzen durch die Luft. Am 11.11 beginnt die Karnevals-Session und das Training der Tanzkorps startet. Die Kinder sammeln kiloweise Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Treibholz, Steine und Federn. Vor unserer Haustür steht ein großer Korb, in diesem werden die Schätze gesammelt. Ein Teil darf mit ins Haus und wird verbastelt. Man genießt die letzten warmen Sonnenstrahlen ganz intensiv, weil man weiß, dass sie erst nächstes Jahr im Frühling wieder hervorkommen werden. Am Ende des Herbstes mit Übergang zur nächsten Jahreszeit wird der Garten winterfest gemacht, das ist jedes Mal eine riesige Arbeit und danach ist plötzlich alles so kahl, großräumig und leer. 

Der Winter ist für uns die ruhigste Jahreszeit. Wir lassen uns nicht von dem weihnachtlichen Stress beirren und genießen die Zeit zusammen. Ich liebe die Vorweihnachtszeit, dekoriere meistens schon sehr früh mit Lichterketten, Tannenzapfen und Sternen das Haus, die Nikoläuse aus Baumstämmen gebastelt stehen vor der Türe, Maronen knistern im Ofen, der Kamin wird angestochen, Plätzchen gebacken, Adventskalender und -kranz gebastelt, Weihnachtsmärkte besucht und irgendwann, wenn wir ganz viel Glück haben, wachen wir morgens auf und hören..... NICHTS.... Stille, kein Auto, kein Zwitschern, keine Geräusche. 


Und dann geht es SchlagaufSchlag, das kann nur eines bedeutet!!! Ich springe aus dem Bett, reiße das Fenster auf und in mir hüpft alles *lach* - ein Gefühl wie frisch verliebt, Schmetterlinge im Bauch, Aufregung, Euphorie, ich quietsche vor Glück und lache, mir schnürt es den Hals vor Freude zu! es hat geschneit!!!!

Erklärt mich ruhig für bescheuert, aber wenn ich den ersten Schnee des Jahres sehe, dann hält mich einfach nichts mehr. Ich stürme in die Kinderzimmer, die verschlafenen Kinder werden im Schlafanzug in Schneeanzüge gesteckt und dann müssen wir raus! Pech, wenn sie es nicht mögen, da hat der Klapperstorch sie definitiv bei der falschen Mami abgeliefert! Wir müssen raus! Und spätestens dann, quietschen wir zu dritt lachend durch den Garten. Gut, es ist vielleicht gerade erst sechs Uhr und die Nachbarn werden sich wundern. Aber egal, im Rheinland kommt Schnee nun mal nicht so oft vor!

Und das ist einfach die schönste aller Kindheitserinnerungen: Der Schnee, die Schneeflocken, wie sie vom Himmel abwärts tanzen, sich überall drauf setzen, der Wind sie noch einmal durcheinander wirbelt.... Und dann riecht es so frisch und sauber, die Schritte sind gedämpf. Die ersten Schritte hinterlassen Fußspuren im Schnee. Oh, wie liebe ich das! Nach der ersten Aufregung geht es wieder rein, es wird in Windeseile gefrühstückt und sich richtig angezogen und dann geht es wieder raus. Die Kinder habe ich an den Tagen einfach vom Kiga Zuhause behalten, und wir sind auf das Hochplateau (ihr erinnert Euch - Rheintal - hier unten schmilzt der Schnee direkt wieder!) und haben einfach nur die tolle Schneepracht genossen. 

Und genau mit diesen Erinnerungen habe ich mich irgendwann an den iMac gesetzt und habe ein bisschen gezeichnet. Entstanden ist eine einfache Schneeflocke. Die tanzte dann über den Bildschirm, vergrößert und verkleinerte sich, unten auf der Zeichenfläche legten sich die größeren Flocken ab, die kleinen tanzten weiter umher.... 

Und plötzlich war das Design "Snowflakes" entstanden. Weisse Schneekristalle auf farbigem Grund. Wie schön wäre daraus ein schöner, flauschiger Wintersweat.... *träum* .... aus reiner Baumwolle, weich und kuschelig, perfekt geeignet für einen Hoodie mit Schalkragen. Am besten ein Rapport, 80 cm hoch und 155 cm breit. Daraus kann man wunderschöne Oberteile für groß und klein nähen. Und die die Kristalle tanzen schön von den Schultern Richtung Saum herunter.... 

Und dann ging alles sehr schnell, meine Freundin Rebecca Strandgutraeuber und die anderen beiden Mädels des Label "Der Stoffkater" haben sich auch in die tanzenden Flocken verliebt. Aus vier Farbvorschlägen haben die Mädels sich für petrol und altrosa entschieden - ein Träumchen!

Der Vorverkauf hat gestern gestartet und es ist einfach der Wahnsinn, dass quasi mit drücken des Buttons "Artikel speichern", die ersten Bestellungen eingingen. Ausgeliefert wird dann schon vor Sylvester, passend zur Ferienzeit, um kreativ zu werden. 


Strandgutraeuber
RuhrKind
StoffLoft

Und sichert Euch den Stoff, bevor er ausverkauft ist!
Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit, Eure Sandra 









Ich bestelle mir jetzt schnell noch den A0 Plot zum ausschneiden des Schnittmusters für meinen Kuschelpulli, die Wartezeit bis zur Auslieferung des Stoffes vor Sylvester vergeht schnell und wenn alles nach Plan läuft, zeige ich Euch dann meinen KuschelPulli mit passendem Plott - ich habe da schon eine Idee... und sie glitzert.... laßt Euch überraschen!



verlinkt bei *Hot*, *Dienstagsdinge* - mehr selbstgemacht geht nicht!

Kommentare:

  1. Ein traumhafter Stoff, der mir richtig gut gefällt.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  2. hast du toll gemacht! <3 sieht super aus!
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön deine Erinnerungen und gut, dass du für die Kinder welche schaffst
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geschrieben, liebe Sandra!!!lG Nicole

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra