17 April 2016

Mein Strandgutraeuberkleid



Haha - an dem Post habe ich besonders Spaß. Das hat schon beim Stoff shoppen angefangen. 

Unser #CLT3 hat ja in Ottweiler bei Frau Strandgutraeuberin stattgefunden und außer 14h lang Nähen haben wir natürlich auch ein bisschen geshoppt.

Bzw. wir wollten eigentlich aufräumen und saubermachen, aaaaaaaber da stehen einem ja echt überall Stoffballen im Weg. Und als ob das nicht schon genug ist, hat der sehr sympathische Mann von DHL auch noch Paketweise neue gebracht. 

Und plötzlich wurden dann auch noch 10 Pakete angeliefert, wo dick und fett "Brother" drauf stand und spätestens da wurde ich ein bisschen nervös und mein Puls erhöhte sich... Ich liebäugele ja mit der Innov-is VQ2 *grins*  aber ich bin noch nicht ganz reif für sie *zwinker*

Also zurück zu meinem Strandgutraeuberkleid. 


Wir stapelten Ballen und kehrten Ovi-Raupen weg und sortieren Maßbänder, Scheren, Lineale & Co in die richtigen Kisten der jeweiligen Besitzerinnen und plötzlich fallen mir zwei Stoffballen in die Augen und es war um mich geschehen. 

Beide blau - weiß gestreift, beide mit Glitzer-Sternen drauf und beide einfach endgeil vom Griff und *hach* überhaupt. Der Stapel an *Hätteichgerne* - Stoffen wuchs. Und als ich mir genau diesen angesehen habe, kam mir mein Vorsatz wieder hoch, nur Stoffe zu kaufen, die ich dann auch zeitnah vernähe und ein konkretes Projekt vor Augen habe. 


Also habe ich mich gegen den weißgrundigen und für den blaugrundigen Streifenstoff entschieden. 1Meter reicht für mein Projekt, das Basic TankTop von Kibadoo, aus. 

Zuhause wanderten die Stoffe dann bei 40 Grad in die Waschmaschine und - oh Schreck - alle Jerseys bekommen bei mir zur Begrüßung eine Runde Trockner, damit sie später nicht mal aus Versehen drin landen und ich dann die böse Überraschung habe. 


Frau Strandgutraeuberin war nach meinem Bericht entsetzt, aber da muss sie jetzt einfach mal durch, dass ihre heißgeliebten Stoffschätzchen nicht nur gestreichelt, sondern außerhalb ihrer Obhut auch mal mit dem knallharten Leben eines Kleidungsstückes konfrontiert werden *lach*.

Die Waschmaschine und der Trockner (und die anderen Kleidungstücke) glitzern ein wenig, aber man sieht dem Stück Stoff keine Verluste an der Glitzerintensität an. (Puh - Nach dieser Erkenntnis war dann auch ich erleichtert).

Der Rest ging ratzfatz - ausgeschnitten, vernäht und - ähhhhhhhmmmm - nicht wie sonst angezogen, da es mit 20 Grad doch noch ein bisschen kalt für ein Sommerkleidchen ist. 

*Räusper* - vom Winterspeck spreche ich jetzt bewußt nicht, der muss noch ein bisschen weg, sonst gratulieren mir alle zum Nachwuchs in Spe.....

In diesem Sinne, freut Euch auf den Sommer, genießt den heutigen Sonntag und startet morgen gut in die neue Woche!

Und schaut morgen mal bei mir vorbei, mein neues EBook und damit auch das dazugehörige Gewinnspiel steht an. 

Eure Sandra

Jersey sowohl uni als auch gestreift über Dawanda / Strandgutraeuber
EBook: Basic Tanktop von Kibadoo zum Kleid verlängert


1 Kommentar:

  1. Cooles Kleid und der Stoff ist richtig toll! Da bin ich ja beruhigt, dass nicht nur meine Stoff so "misshandelt" werden ... :-) LG Ingrid (gespannt auf morgen)

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra