15 Dezember 2015

DIY-Adventskalender - 14.12

Ich habe Euch *hier* die Anleitung zu 12 Freunde - 1 DIY Adventskalender schriftlich festgehalten. 

Viele tolle Sachen habe ich in unserem DIY Adventskalender in den letzten Tagen gefunden ; ). Rentnerkacke, ein mehrfarbiges Stempelkissen, Keksstempel, eine Erdbeereinkaufstasche, herrliche Badeseife, ein TaTüTa, Nadelkissen, Zauberwebband, gestickte Applikation,   Glitzercanvas, Jersey und verschiedene Seidenstoffe. Allesamt so liebevoll ausgesucht oder selbstgemacht, ich freue mich total auf die nächsten Türchen. 

Und nun sind wir mit dem 14.12 gut in der Mitte der dritten Woche angekommen. 




Der 14. Dezember ist mein erstes Türchen und gefüllt mit einer genähten Smartphone-Ladestation. Ich erzähle Euch heute, am 15.12, davon, damit meinen Ladies nicht vor Öffnen des Türchens die Überraschung genommen wird. 






Ich habe die Ladestation 13 Mal genäht - *lach* - eine für mich selber und eine für den Nikolaus, der sie zu meiner Schwerster gebracht hat. Mit den Farben habe ich versucht, den Geschmack von jedem meiner Mädels zu treffen und bin sowas von gespannt, ob sie ihnen a). gefallen und b). sie sie auch gebrauchen können und schlußendlich benutzen. 

Ich muss ehrlich gestehen, zuerst bin ich regelrecht wahnsinnig geworden.... 

Ich wollte etwas ganz besonderes für die Mädels machen. Mein erster Gedanke war ein Nackenkissen, für die gemütlichen Stunden auf dem Sofa oder im Bett. Während unseres Campingurlaubes habe ich wie eine Wilde gezeichnet und Papier geschnitten und mir versucht vorzustellen, wie es denn nun aussehen könne. Irgendeine besondere Form, ein Tier vielleicht oder in Herz Form oder.....? Aber es wollte nicht so richtig *klick* machen... Also blieb ich bei der gewohnten, bekannten Form. Zuhause angekommen habe ich das Probestück genäht. Oh war das hässlich und unförmig. Da hat auch wirklich nichts gestimmt und meine Euphorie ging schlagartig gegen null. 

Dann endlich mit Internet konnte ich im www ausführlich suchen und habe zig Schnittmuster und Ebooks für Nackenhörnchen gefunden. Damit hatte sich mein Projekt erledigt, das Schnittmuster wanderte in den Müll und das genähte Ding verschwand irgendwo in unserem Haushalt.  


Die zweite Idee war einen Weiber-Plot.  Also eine Datei für den Plotter, zum Ausschneiden aus Folie, um ein Bügelbild zu erstellen. Ich habe alle Wörter rund um das "Weib" aufgeschrieben. Das war eine so lustige Angelegenheit. Aber ich alleine, ohne mein Super-Team, hatte einfach nicht DIE zündende Idee, wie ich diese Wörter irgendwie in eine Plotter-Datei verwandeln kann, die so toll aussieht, dass wir uns z.B. ein Teamshirt machen können. Ich konnte meine Idee ja nicht "in die Gruppe werfen" und gucken, was zurück kommt! Also liegt der tolle Brainstorming-Zettel hier und wird in den nächsten Tagen man näher beachtet werden. 




Auf der Fahrt nach Hannover zu unserem #2 CL-Treffen hat Kristina von Stellas Nähwelt mich mit Ideen bombardiert. Da waren so viele tolle Ideen dabei, z.B. einen Buchkalender mit Stoff zu beziehen. (*zwinker* - das werde ich für meinen Kalender 2016 noch umsetzen).




Und dann lief mir irgendwo bei Pinterest ein Foto von einer Smartphone-Ladestation über den Weg. Die Anleitung in einem Blogpost, auf englisch (ich habe nur Bahnhof verstanden), war umständlich, die Form war auch nicht richtig schön und das Loch zum Aufhängen war einfach wie ein Knopfloch mit einem engen ZickZack-Stich genäht und ausgeschnitten. 




Also zückte ich wie so oft Papier, Bleistift, Geodreieck und Zirkel - und wer mich bzw. die Posts hier kennt, der weiss, dass so oft der Beginn eines EBooks ist. 






Ich habe also genäht, fotografiert, geschrieben, den Schnitt digitalisiert und heimlich *lach* von nähenden Probeplotterinnen gegenlesen lassen. Vielen lieben Dank dafür!!!!

Die Ringe in der Öffnung machen viel her und sind z.B. bei Ama*zon unter Gardinenringe zu finden. Es gibt sie in allen möglichen Farben, silber, gold und Edelstahl. Mit einem einfachen "Klick" montiert, verleihen sie der Ladestation das gewisse Etwas. 

In den nächsten Tagen ist das EBook für jedermann zu haben. Wie gewohnt mit einer sehr ausführlichen Schritt-für-Schritt Fotoanleitung. Ein schönes, ausgereiftes Anfängerprojekt , das auch mit Gewerbelizenz  zu erwerben ist.

Verlinkt ist mein DIY-Adventskalender-Türchen bei *Hot* und *Dienstagsdinge*. 

Habt einen schönen Tag!

Eure Sandra

.... Und wieder der Tip Richtung Facebook "Türchen öffne Dich! - der etwas andere Adventskalender" - hier könnt Ihr jeden Tag hinter die Kulissen eines Blogs blicken und einen schönen Bericht einfach nur lesen *grins* - ohne Gewinnspiel, Verlosung und bitte um Däumchen *zwinker*.

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    das ist so eine tolle Idee von dir! Ich freue mich schon auf das EBook :-)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen klasse aus. Da werden sich die Empfängerinnen sicherlich gefreut haben.

    Habe gerade mal nach den Ösen geschaut - sind das die mit 40 mm Durchmesser? Das ist aber Kunststoff, oder?
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Die Ladestation sieht toll aus und die Riesenöse ist echt ein Hingucker!
    Die Teilnehmer des Adventkalenders werden sich bestimmt gefreut haben.
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Sandra, die Ladestation war und ist einfach super. Sie kommt heute zum 1. Mal zum Einsatz. Ich bin auf deine Kalenderhülle gespannt.
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra