23 November 2015

Die Premiere der etwas anderen Art!

Ich sag Euch was! Einfach unglaublich! Ich habe noch nie so lange über einem zu nähenden Teil gesessen. Bei jedem Schnitt in den Stoff, schon beim ausdrucken und kleben des Schnittmusters und dann bei der ersten Anprobe - mir ist quasi nonstop der Schweiß ausgebrochen und der Kopf rauchte vor Konzentration. 


Was ich genäht habe?! *lach!!!* - eine simple Jogginghose! Aber..... für meinen Mann. Um genau zu sein, das allererste Teil. Stille. Ich merke förmlich, wie ihr teilweise die Luft anhaltet und sofort Mitgefühl und Verständnis für mich aufbringt. 


Aber jetzt erstmal die Geschichte von Anfang an. Bereits im letzten Jahr wollte ich meinem Mann ein selbstgemachtes Geschenk zum Geburtstag schenken. Denn das kann man sich nicht kaufen und es steckt eine Menge Arbeit und Liebe darin und so perfekt, wie man nähen kann, kann man kein Kleidungsstück kaufen. 

Das war letztes Jahr. Ich habe nun ein weiteres Jahr genäht und geübt und auch ein paar schöne Schnittmuster gekauft oder mir zu Ostern, Weihnachten, Geburtstag schenken lassen. Der Plotter namens "Don Cameo" ist eingezogen. Es sind schöne Werke für mich und meine Kinder entstanden und irgendwie ist das dann auch bei meinem Mann angekommen, dass die "genähten Teile" vielleicht doch ganz gut aussehen *lach*.

Der Schlüsselmoment kam dann eines Abends völlig unerwartet: die Erkenntnis, dass die heißgeliebte Adi*das Sweathose ja eigentlich nur eine 3/4 Hose ist, trotz Größe XL. Und es kamen Sätze wie: "Kann man sowas eigentlich auch nähen" und "die Kids haben doch Hoodies aus dem Material, die hast Du doch auch genäht", und "dann könnte man die Hose doch auch schmaler und ein bisschen länger machen, oder?"

Jaaaaa! Das kann "man" alles, mein liebster Ehegatte. Soll ich ganz vielleicht mal "versuchen", "Sowas" für Dich zu nähen? Ich würde Euch zu gerne Mäuschen spielen lassen *lach* -  was hier danach abging, kann sich jeder vorstellen. Ich drehte so richtig auf und praktischerweise stand auch ein Stoffmarkt in der Nähe an und da gab es tatsächlich tiefdunkelblauen Wintersweat (da habe ich erstmal geschluckt, wie teuer der ist, aber die Qualität *schwärm* - HAMMER!) und dann habe ich 3,5 m gekauft (das Christkind hat für ein anderes Projekt auch noch was geordert) . Passendes Bündchen, breites Gummiband, Leder, passendes Garn - alles wanderte in meinen Einkaufskorb. Und bei wirklich jedem Teil hatte ich die Befürchtung, dass es nicht gefällt, nicht passt oder zuviel "SchnickSchnack" sein würde. 

Im Laufe der nächsten Tage habe ich dann die Lieblingsbuxe von Fred von Soho gedruckt und geklebt, mit der fastpassenden, vorhandenen Sweathose verglichen und zugeschnitten. Naja, vonwegen "mal eben" zugeschnitten. Das Projekt des Christkindes musste auf der langen Stoffbahn auch noch seinen Platz finden und ich habe noch nie sooooo lange die SM-Teile immer wieder anders positioniert, nochmal ausgemessen, den Mann vermessen usw. usw. usw. Ich gestehe: "Ich hatte Zuschneideangst!"

Lange Rede, kurzer Sinn - irgendwann war das auch vollbracht und ich habe endlich angefangen zu nähen. So langsam, so genau, mit zig Nadeln abgesteckt, neue Nadeln verwendet, gutes Garn, akribisch auf die selben Einstellungen der Nähma und Ovi geachtet.... Ich kann Euch sagen, ich war fix und fertig vor lauter Konzentration.
Und man mag es kaum glauben, heute ist der Geburtstag meines Mannes und ich bin tatsächlich eben fertig geworden! Inklusive Fotos. Schaut mal:








Ich bin soooooo stolz auf mein Werk und habe ausschließlich positive Reaktionen erhalten. Mein Mann hat die Hose natürlich die letzten Tage hier "rumfliegen" sehen - eine Überraschung ist bei einer Premiere einfach nicht drin. 


Und Schatziiiiiii, falls Du das hier liest...... (stell Dir eine ganz leise, säuselnde Stimme vor...) Sag einfach nur "Danke" und freu Dich. Alles andere könnte weitreichende, lebensgefährliche Konsequenzen haben.....  In diesem Sinne:




Für alle anderen "Nähtussis" (wie ein hier nicht weiter erwähnter Mann zu sagen pflegt): 

EBook: Lieblingsbuxe von Fred von Soho
Wintersweat und Leder vom Stoffmarkt in Bad Godesberg
Flexfolie: von Plottliesl
Kordel und Ösen: Von Strandgutraeuber

Ich wünsche Euch eine schöne Woche, morgen geht es hier im Blog mit dem Thema Geburtstag weiter, das EBook "Ich bin!" - Geburtstagszahlen hat Veröffentlichung!

Eure Sandra

Kommentare:

  1. Du bist die Beste!!! Ich hoffe der Mann weiß das zu schätzen ... der Anfang der Geschichte existiert hier auch ... das Ende noch nicht, aber wer weiß - jetzt gebe ich mal die Hoffnung nicht auf und übe weiter ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rücke Dir die Daumen, dass Dein Projekt gelingt! Lieben Gruß!

      Löschen
  2. Erst mal Herzlichem Glückwunsch zum Geburtstag für Deinen Mann (Schützen sind die Besten, jawol!!!! ;-) )
    Deine Hose ist wirklich suuupertoll geworden. Der Stoff strahlt quasi Wärme und Gemütlichkeit aus. Hast Du echt super hinbekommen.
    Mich würde jetzt nur mal der Meterpreis vom Sweat interessieren ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.... Danke Dir! Der lag bei 19,90 Euro. Liebe Grüße, Sandra

      Löschen
  3. Haha, lustig. Habe vor ein paar Tagen ebenso mein erstes Nähprojekt für den Mann beendet. Und es ist... eine Jogginghose. Er hat eh nur eineinhalb Jahre darauf gewartet :) Erst dachte ich, er macht einen Scherz, dann dachte ich, er trägt sowas eh nicht, dann kamen immer andere, lustigere Projekte dazwischen... Bei der ersten Anprobe meinte er: Ich finde, die kann ich auch ins Büro tragen. Ich glaube, sie gefällt ihm.
    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Jogginghose im Büro? Okeeeeee - das ist Liebe *zwinker*! Freut mich, dass das Projekt so gut gelungen ist!

      Löschen
  4. Was für ein herzerfrischender Blogpost!!! Toll, dass Du den teuren Stoff bezwungen hast und ihm mit Schere, Nadel, Faden und ein paar Schönigkeiten bezwungen hast ;)))) Aber viel toller ist, dass Dein Herzblatt seine neue Joggighose lieben wird!

    Mein allererstes Nähprojekt im Nähkurs vor über 20 Jahern war, eine kurze Five-Pocket-Hose für meinen Mann - damals war bunt kariert modern... Als das Teil fertig war - sie saß wirklich perfekt - hab ich sie in den Altkleidersack gepackt und habe zu meinem Mann gesagt: " Die musst Du nicht anziehen. Du musst nicht rumlaufen, wie ein Clown!!!" Ich glaube, mein Mann ist mir heute noch dankbar ;))))


    Liebste Grüße vom Schlottchen

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ich musste gerade sehr schmunzeln^^ Wunderbar geschrieben, dein Weg zu dieser obergenialen Hose! Die sieht echt großartig aus, besonders die Lederdetails sind ein toller Hingucker! Ich glaube, dein Mann überlegt in Zukunft zweimal, ob er sich was kauft oder nicht^^
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte! Ich "befürchte" zukünftig mit konkreteren Wünschen überhäuft zu werden *lach*
      LG, Sandra

      Löschen
  6. haha..ich konnte es soo gut nachfühlen!!Ich glaube fast,das ist das schwierigste Projekt überhaupt,den eigenen Mann zu benähen;-)..zumindest wenn man auch nur ein bißchen perfektionistisch veranlagt ist..und der Mann womöglich auch noch einen sehr guten eigenen Geschmack hat ;-)
    ABER DIE Hose ist absolut gelungen!!Wenn er sie nicht will,dann pack sie ein und schick sie hierher!!Total toll!!Und man sieht,wieviel Liebe drin steckt,wirklich!!
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich! Vielen lieben Dank! Aaaaber ich glaube, die gibt er nicht mehr her! In den lobeshymnen kam sogar ein "perfekt" vor.... Strike!
      Liebste Grüße, Sandra

      Löschen
  7. Perfekt!
    Die Akzente mit dem Leder sind dir fantastisch gelungen!!!
    Mein Mann sagt von seiner ersten Hose: toll, aber kann ich nicht so oft anziehen, da die Taschen nicht tief genug sind... Aaargh
    Die Taschentiefe !!! Da gibt man sich solche Mühe... Die nächste Hose bekam extra tiefe Taschen und wird seeeehr gerne getragen :-) puh, Glück gehabt
    Liebe Grüße und viele tolle Nähprojekte wünscht,
    Uli

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra