21 Mai 2015

Best of Shirts I - Der Rundhalsausschnitt

Ich muss erstmal kräftig durchatmen. Ich freue mich. So richtig.

Ich habe endlich, endlich DEN Basic T-Shirt Schnitt für mich gefunden. Und ich taufe ihn "Best of Shirts".

Aber nun mal langsam und von vorne. Ich habe ein Lieblingsshirt von Comma, das habe ich bereits *hier* versucht "nachzubauen". Allerdings mit einem Schnitt den ich vorher noch nie genäht habe und nach dem ersten Tragen stellte sich einfach heraus, das das Shirt leider viel zu groß ist. Und zwar gute zwei Größen. D. h. die Schultern hängen über und der Ausschnitt ist zu groß und zu weit - sinnlos "einfach" die Seitennähte enger zu machen. Einer lieben Freundin passt es wie angegossen und so hat dieses Traumstückchen schnell seine Besitzerin gewechselt.

Also habe ich mich an meinen PC gesetzt und mal angefangen zu stöbern. Ich habe einige Schnitte, die ich immer wieder nähe, weil mir die Passform zusagt. 

Dazu gehören die *BeeWave* von BeeKiddi, die beiden Schnitte *Lady Rose* und *Lady Carolyn* von Mialuna und das *Basic Tanktop* von Kibadoo.

Alle Schnitte sind hier in Gr. 40 oftmals genäht, getragen und vor allem Jersey-erprobt. Natürlich ist das Basic Tanktop eher schmal und die BeeWave eher weit geschnitten, aber darum gehts nicht direkt.

Ich habe mir das Vorderteil der Lady Carolyn in Gr. 40 vorgenommen und den Bluseneinsatz mit Geodreieck und Bleistift in 5 mm Schritten an das Vorderteil angezeichnet, die Taille muss ich 1,5 cm tiefer setzen, da ich 174 cm groß bin. Ab der Taille wandere ich von Gr. 40 auf Gr. 38 zum Saum hin. 

Die Armkugeln und Schulter habe ich so belassen, die Oberarme habe ich in der Mitte zwischen "kurzarm" und "halber Arm" enden lassen. Und ich bin von der Armkugel in Gr. 40 in Richtung Armsaum zur Gr. 42 gewandert, weil das T-Shirt sonst arg spannt. 

Weiter geht es mit dem Rückenteil, hier habe ich ebenfalls den Einsatz an das RT angezeichnet und auf meine "Wohlfühllänge" von 65 - 67 cm, am mittleren Punkt des Rückenteiles gemessen, verlängert. Und natürlich auch hier die Taille um 1,5 cm tiefer gesetzt. 

Jetzt geht es wieder zum Ausschnitt. Und hier hätte ich gerne drei Formen. Die Tiefe des Ausschnittes habe ich eingezeichnet, damit ich mich daran orientieren kann.

Als erstes habe ich mir für den abgerundeten Ausschnitt das Vorderteil des Basic Tanktops aufgelegt und mir meine Linie angeglichen. Das kann ich nun normal säumen oder wie in meinem Beispiel den Halssaum offen lassen, eine Jersey-Nudel einziehen und zur Schleife binden.












Naaaaa..... Was sagt Ihr dazu? Ich bin restlos begeistert und frage mich, warum ich nicht schon viiiiiiiel früher auf die Idee gekommen bin, mir so etwas zu "basteln".

Nächste Woche zeige ich Euch das ganze in der pinken Variante und mit V-Ausschnitt beim MeMadeMittwoch (da war ich gestern das erste Mal zu Besuch und bin sehr freundlich und sogar "persönlich" begrüßt worden - auf sowas stehe ich ja *lach*)

Und auf meiner "Ausprobierliste" steht und ist sogar schon zugeschnitten, dieses Shirt mit eckigem Ausschnitt

Und auf gehts zur *Rums* und zum *Kopfkino* und auf meine Facebookseite *CoelnerLiebe* und natürlich zur *Plotterliebe*, kommen doch meine liebsten Label jetzt so richtig zur Geltung!  

Habt einen schönen Tag, 
Eure Sandra 

Kommentare:

  1. Tolles Shirt, vor allem die kleine Falten an Schulter/ Aussschnitt sehen total schick aus!

    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carina!
      Da sind gar keine Fältchen *lach*, ich stehe einfach nur irgendwie doof/verdreht da ; )
      LG, SAndra

      Löschen
  2. Sandra, du siehst super aus. Da hat sich die Mühe wirklich gelohnt, so viele Schnitte zu kombinieren. Lila ist übrigens total deine Farbe.
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich den anderen nur anschließen. Tolles Shirt!
    Darf ich fragen, womit du deine Saumnähte gemacht hast?
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      ja klar darfst Du! Eine Schneiderin hat mir an genau dem T-Shirt mal gezeigt, wie es richtig gemacht wird. Saumkante versäubernm dann Saum abmessen, dünne Nadeln einstecken, umlegen, drüber bügeln, Nadeln heraus nehmen und mit der Zwillingsnadel absteppen. Mit Säumen stehe ich sowas von auf dem Kriegsfuß!
      LG, Sandra

      Löschen
    2. genau so geht's mir auch. Das mit dem Abstecken und Bügeln ist echt ein guter Tipp. Ich hatte ja gehofft, dass du hier ne Zwillingsnadel verwendet hast und mir vielleicht weiterhelfen kannst. Hab's jetzt schon x-mal in allen möglichen Einstellung versucht, bei mir funktioniert das irgendwie nicht. Die linke Nadel macht keine Naht! *grrr*. Hast du da vielleicht nen Tipp für mich? Was mache ich falsch?
      Danke dir
      LG Sandra

      Löschen
  4. Das Shirt ist klasse steht dir, der Weg dahin, für mich nicht zu verstehen, Hauptsache du weisst es beim nächsten Shirt noch;o)
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Zusammen, kaum zu glauben, ich kann endlich wieder kommentieren ; )
    Danke für Euer Lob, ich freue mich sehr.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich bin auf die folgenden Varianten schon gespannt! Habe meinen perfekten Schnitt leider auch noch nicht gefunden.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Super schick! Und soviel gebastelt, da kannst du doppelt stolz sein. Klasse. Liebe Grüße Danie

    AntwortenLöschen
  8. Dein Best-of-T-Shirt ist richtig toll!
    Da kannst du stolz auf dich sein, dir den perfekten Schnitt gebastelt zu haben!;)
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  9. hallo, ich finde dein shirt gaaanz toll**lg barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sandra,
    dein nachgenähtes Shirt trage ich sooo gern <3
    Aber auch diese, dein Best of Shirt finde ich ganz toll! Vor allem wie du Ausschnitt genäht hast, gefällt mir richtig gut! Ich würde mich mega freuen, wenn du die einzelnen Schritte dahin, inkl. der Berechnung des Zuschnittes, mal fotografisch festhältst und dazu einen Post schreibst ;) Ich stelle mich bei so was echt dusselig an, dabei mag ich es so sehr!

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra