30 April 2015

Wer schief ist, fliegt raus!

Das Motto herrschte heute in meinem Nähzimmer. Und nicht nur da. Ich hatte irgendwie eine gewisse, schlechte Grundstimmung. Ohne das etwas vorgefallen ist, war ich schrecklich genervt und auf 180.
Dabei waren die Kids im KiGa, der Haushalt soweit erledigt, ich hatte lecker gefrühstückt und das Mittagessen brodelte vor sich hin.

Kennt Ihr das, wenn es im Bauch grummelt und man nur drauf wartet, das irgendetwas schief läuft und man Ruhmeckern muss?! *lach* - soweit muss es dann ja doch nicht kommen. 

Mein Blick fällt auf den *mussichirgendwannmaländern* - Stapel und ich wußte, heute ist der Tag der Tage. 

Den Anfang machte ein weisses Hemd, der Knopf war ausgerissen. Also das Loch gestopft, neuer Knopf drauf, Hemd in die Waschküche zum Waschen. 

An Sohnemanns gemütlicher Hose *klick* habe ich vergessen, die Blende um die Ösen festzunähen. Ja doof, weiß ich. Nach unzähligen Runden in der Waschmaschine löst sich selbst das beste Vliesofix...

An Töchterchens Bluse *klick* waren die Armbündchen zu eng geraten, und obwohl sie jetzt fast ein Jahr als ist (die Bluse), passt sie immer noch.

Und einer der ersten BeeStyle minis *klick* war am Hals zu eng. Also Kapuze ab und nochmal neu dran. 

Na und der letzte im Bunde, der hier ewig rum lag ist er:




Auf der Büste sieht mein selbstgebastelter Fledermausarmpulli toll aus. An mir überhaupt gar nicht! Um die Brust / Achsel / Arm rum ist viel zu viel Stoff und das Bauchbündchen zu breit. Genau an der Stelle, wo das Bündchen endet und das Shirt anfängt zeichnet sich mein Seitenspeck ab *räusper* - ach und überhaupt. 

Kurzerhand habe ich die Ovi-Nähte einfach abgeschnitten, ein passendes SM drauf gelegt und mutig weg geschnitten, neu zusammengenäht, um dann festzustellen, es sitzt immer noch bescheiden *grummel*.

Also habe ich wieder mutig zur Schere gegriffen und die Armbündchen und die "79" ausgeschnitten und auf eine gekaufte (günstige) Fleecejacke genäht. Die lag auch noch auf dem "to Sew" Stapel. 

Jetzt bin ich einigermaßen zufrieden. Die Jacke ist kein Herzensteil, aber zum überwerfen für mal schnell reicht sie allemal!




So huschelig wie auf den Fotos sieht die aufgenähte "79" eigentlich gar nicht aus, aber in dem Sonnenschein wirkt es so.

Jetzt ist er oder besser sie tragbar, darf zu *Rums* und ich habe mich abreagiert und bin bereit fürs Wochenende *Lach*.

In diesem Sinne, eine schöne Restwoche, Eure Sandra 




Kommentare:

  1. Hallo liebe Sandra,

    schön zu lesen, dass es nicht nur bei mir so Tage gibt. Die Jacke sieht superaus und ich freue mich auf Tragebilder. Auf ein Wiedersehen und danke für deinen Kommentar bei mir.

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    oh ja, solche Tage kennt wohl jeder. Aber irgendwie schafft man es irgendwie immer, diese Unzufriedenheit in pure Energie umzuwandeln. Bei mir wird dann meistens geputzt. ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra