17 März 2015

Wäscheklammer-Kleidchen

Schaut mal, hier zieht vielleicht demnächst ein ganz kleines Kleidchen ein... 

Also, um direkt jedem Gerücht den Wind aus den Segeln zu nehmen, ich rede von einem Beutel für die Wäscheklammern *lach*. 

Im www gibt es unzählige Anleitungen und genausoviele Umsetzungen, aber das richtige ist irgendwie nicht dabei. Also wird der Zeichenblock herausgekramt und einfach ein schönes Wäscheklammer-Kleidchen entworfen. 

Außerdem möchte ich einer lieben Freundin noch eine Kleinigkeit (total mega hyper verspätet *schäm*) zu Weihnachten schenken - und da hatte ich mir genau so ein Wäscheklammer-Kleidchen in den Kopf gesetzt. Dafür brauchte ich Zeit und die hatte ich nunmal erst jetzt.

Ich hoffe, dass mich das nicht zu einer (Zitat:) "Rabenfreundin" macht, aber ich wollte eben nicht schnell-schnell einfach so ein Ding kaufen. 

So, genug der Rechtfertigungen, hier ist es:



Es ist ca. 36 Zentimeter hoch und der "Pöppes" ist ca. 33 cm breit. Im Inneren, also zwischen Innen- und Außenkleidchen, befindet sich ein Kinderkleiderbügel von Ik*ea. Das Vorderteil habe ich geteilt, um zwei Kellerfalten unterzubringen. Die sind aber quasi "nur" Deko, da das Innenkleid aus einem Teil genäht ist. 

Wie gefällt Euch das Kleidchen? Sollte es lieber länger sein? 

Ich schicke es mal zum *Creadienstag* und warte mal ab, wie Eure Meinung ist ; )

Liebe Grüße, Sandra 

Schnittmuster: CoelnerLiebe
Stoff: weisse Baumwolle aus dem Bestand & Rehe vom Stoffmarkt.
Kleiderbügel: Ik*ea



Kommentare:

  1. Sehr niedlich , gefällt mir . Bin auch ziemlich sicher das sich die Wäscheklammern darin richtig wohl fühlen *gg

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ich nutze ja gar keine Wäscheklammern, weil ich nur "indoors" aufhänge, aber das Kleidchen ist chic! Bin gespannt, was die Freundin dazu sagt.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  3. Hihi wie lustig, gibt es diese Kleidchen also immer noch. Deins sieht richtig frisch und fröhlich aus, gefällt mir gut. Nach meinem letzten war ich froh, dass es endlich mal den Geist aufgegeben hatte, ich finde, dass sich unten in dem kleidchen zu oft viel Schmutz ansammelt, da ich ja meine Wäsche so oft wie möglich draussen aufhänge, daher habe ich mir einen schnöden Plastikeimer für die Klammern gekauft. Mir persönlich würde ein größeres Kleidchen auch lieber sein, da ich immer wieder mal neue Klammern kaufe, wenn zu viele alte kaputt gehen. Ansonsten finde ich es sehr schön geworden, gerade das Detail mit den Kellerfalten gefällt mir.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Da sagst du was das man nie genau das findet was man sucht. Deine Variante des Wäscheklammen-Kleides ist wirklich sehr hübsch geworden, besonders mit den Falten vorn

    AntwortenLöschen
  5. Sieht klasse aus, denke aber nicht, dass es länger ein sollte, sonst muss man so nach den Klammern angeln.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Niedlich das Ding. Für einen Klammerbeutel ist es echt was raffiniertes geworden, so mit seiner Kellerfalte.

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  7. Awesome work.Just wanted to drop a comment and say I am new to your blog and really like what I am reading.Thanks for the share

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra