29 Januar 2015

Wie alles begann...

...keine Angst, ich fange jetzt nicht bei den Anfängen von CoelnerLiebe an. Wer mag kann die *hier* nachlesen. 

- Aber - es wird sehr viel Text und erst am Ende kommen die Bilder von ausnahmslos tollen Geschenken, über die ich mich freuen durfte! Aber davon später mehr......

Ich möchte Euch erzählen, wie ich ein tolles Trüppchen an kreativen, interessanten, lustigen, emotionalen, stoffsüchtigen, kritischen, verständnisvollen und begeisterungsfähigen Mädels zusammen gestellt habe - und das mehr oder weniger durch Zufall. 

Wie wir zusammengefunden haben?

Jaaaaa, das war so. Bis dato habe ich drei Probenähen / Sew-alongs für meine (Fre)eBooks "Ovi-Abdeckung", "Nikolausstiefel" und "Küchenschürze". Und im Laufe der Zeit hat sich zu den "offiziellen" Kontakten auf der Pinnwand der jeweiligen Facebook-Gruppe auch der ein oder andere "private" Kontakt ergeben. Ein paar meiner "Stamm"-Leserinnen sind dabei und auch zwei Kontakte aus meinem "richtigen" Leben. 

Und Ende letzten Jahres kam mir die Idee, dass ich es vielleicht auch mal mit richtigen eBooks versuchen könne, davon habe ich Euch in meinem Sylvesterpost bereits berichtet. Wie und was genau, steht noch überhaupt nicht fest, wir machen uns auch keinen Druck, sondern sammeln und Brainstormen, was das Zeug hält, speichern jede Idee ab, geben alle unseren Senf hinzu und schweifen grundsätzlich vom Thema ab. 

Diejenige, die früh im Bett war, wird am nächsten Morgen mit einer teilweise 3-stelligen Zahl neben dem FB-Icon auf dem Smartphone begrüßt.

Live gesehen haben wir uns in der großen Runde noch gar nicht, das folgt im Mai dieses Jahres in .... na wo wohl?! - natürlich in Köln! Und weil nicht alle dran teilnehmen können, möchten wir im Herbst ein Treffen in Hannover (mit gemeinschaftlichem Besuch bei Lillestoff) organisieren.


Wir.... Wir..... Wir.... Ja, wer ist das denn überhaupt?!


Ganz einfach - Das CoelnerLiebe Stammteam


Natürlich ist Stefanie mit an Bord. Ihr kennt sie als den kreativen-digitalen Part von meinem Blog. Auf Ihrem "Mist" sind z.B. die Deckblätter meiner eBooks oder der Header gewachsen. Sie digitalisiert meine Schnittmuster und steht mit Rat und Tat zu Seite. Im Leben 1.0 hat sie sich einem etwas weniger kreativem Beruf gewidmet und wenn man meine Kinder fragt, hat sie den heißesten Draht zum Christkind überhaupt.


Regine kennen die meisten unter Ihrem Label "LuisannA". Ihre kreativen Werke von "B" - wie Baby Boshi über "K" - wie Kindergartentaschen bis hin zu "Sch" - wie Schmuck und "W" wie Winteraccessoires, findet Ihr in Ihrem Dawanda-Shop. Im Leben 1.0 haben wir uns vor ...äh... 16 Jahren beim Daimler kennengelernt, unsere Wege verliefen aber bis Ende 2014 getrennt und ohne Kontakt. Heute managed sie Mann, Sohn und Tochter, Haus, Beruf und was sonst in einer "normalen" Familie so täglich auf dem Plan steht. 




Die Kommentare-Queen ist Anke. Sie verpasst keinen unserer Posts, kommentiert alles aufmerksam und näht von A-Z alles mit, was Ihr unter die Nadel kommt. Sie trägt außerdem den Titel der Super-Mami, da sie sich mit Herz & Engagement für "ihre" Kinder einsetzt, die ihr nicht durch Mutter Natur, sondern durch Recht & Gesetz sprichwörtlich in die Wiege gelegt wurden. Und ob es in ihrem Zuhause dieses Jahr ein bisschen rosafarbener oder eben eher blauer wird, wird das Jahr 2015 zeigen. Außerdem beplottet sie sich und den Rest der Welt und steht unseren "Neu-Plotter-Besitzern" in der Gruppe mit ihrem scheinbar grenzenlosen Fachwissen zur Verfügung.





Unser "Stern" ist Kristina, die in allen noch so hitzigen Diskussionen den Überblick behält und auch mal für die vermeintlich "böse" Seite Partei ergreift und immer das Gute im Menschen sieht. Gemeinsam haben wir italienische Gene in uns und somit schlummert Ihr Temperament garantiert in ihr *lach*. Einen Streit haben wir bis dato nicht gehabt und so sind hier noch keine Teller tief geflogen. In Ihrem Blog "Stellas Nähwelt" überrascht sie mich und ihre anderen Leser mit tollen genähten Kleidungsstücken und vielem mehr! Im Leben 1.0 verwöhnt sie Ihre "Ersties" mit Gebackenem, und bringt ihnen mit Herz & Seele die wunderschöne Welt der Buchstaben und Zahlen nahe.




Lisa kennen viele von Euch von Ihrem Blog Chaozmiezes Welt . Um sie zu verlinken, habe ich sie gegoogelt und so einiges mehr erfahren *lach*. Ok, fasse ich das vermeintlich Wichtigste mal zusammen. Logisch, eine Facebook-Seite. Außerdem einige Interviews, unter anderem bei Blog meets Blog. Dort wurde sie direkt im Titel als leidenschaftliche Stoffsammlerin enttarnt - *lach* - sehr süß ausgedrückt! Bei uns ist sie als die Königin der Stoffsüchtigen bekannt, frei nach dem Motto "schlimmer geht nimmer". Was gibt es noch? Die Handmadekultur verweist auf Ihren Blog, zahlreiche Kommentare an sie gerichtet oder von ihr hinterlassen. Wo ihre Stärken liegen? - Ganz klar im Erklären! Mit ihren Tutorials bringst sie Interessierten die kleinen aber feinen Kniffe der Näherei bei. Und im Leben 1.0 hat sie sich genau diesem verschrieben - dem Leben, und studiert Medizin.




Weiter geht es mit Nastassja. Sie benäht heimlich ohne (öffentliche) Facebook-Seite oder Blog Ihre Tochter, deren Freunde, den Mann, das Haus, Freunde & Familie und hat gefühlt halb Braunschweig mit "meinen" Küchenschürzen ausgestattet. Wer Ihre Schätze bestaunen möchte, muss sie im Leben 1.0 kennen *lach* - aber vielleicht kommt das im Jahr 2015 mit der Facebookseite noch. Gell, Nastassja :) ?


Die Eli, die Herrscherin im Spatzennest - Aus Liebe für das Liebste bei Dawanda und bei Facebook, versorgt ebenfalls die Kleinen und Kleinsten unter uns mit selbstgenähten Schätzchen und ist mit von der Partie! Im Leben 1.0 ist sie mit ihrem Mann selbständig und näht wie eine Wahnsinnige ein Teil schöner als das andere. Und wie wir alle, ist sie vom Glitzerstrick-Virus infiziert, den (...)



(...) uns Rebecca von www.strandgutraeuber.de verschafft hat. Sie ist Ihres Zeichens Stoffdealerin (und Mama, SAP-Beraterin, Yoga-Lehrerin), lebt in wilder Ehe *pfui* : ) und hat in unserer Gruppe genau die Suchties um sich gescharrt, denen sie nur ein kleines Foto zeigen muss, damit grenzenlose Euphorie und "muss-ich-sofort-haben-bevor-es-weg-ist"-Goldgräberstimmung ausbricht und alle die Paypal-Konten glühen lassen. Und damit Ihr auch ja keiner entkommt, ist sie auf Facebook *klick* und Dawanda *klick* auch noch vertreten. Sie steht mit Rat & Tat zu allen Fragen rund um´s Leben, Stoff und DIY zur Verfügung und arbeitet gefühlt 50 Stunden am Tag. 



Mit dabei ist außerdem Andrea, unsere Tausendsassa und Neu-Smartphonlerin. *lach* Sorry, aber den Titel hast Du weg. Sie hat so viele Hobbys, dass ich mit dem Aufzählen gar nicht hinterher komme. Bei ihr Turnen vier Katzen und ein Mann und zwei Patenkinder durch die Bude, alle werden fleißig benäht und ganz nebenbei wird Ski-gefahren und Mountain gebiked (sagt man das so?) und wenns Wetter nicht passt, findet das halt alles drinnen statt. Und zahlreiche Freunde wandern mit durch die Gegend und begießen den einen oder anderen schönen Tag mit ein zwei drei Aperol Spritz oder Kölsch  - *zwinker* - dieser Leidenschaft bin ich auch verfallen..... Laut eigener Aussage, ist sie unsere Gruppen-Omi, das lasse ich jetzt aber umkommentiert so stehen ; )




Anja ist unsere "Lillestoff-Vor-Ort"- Expositur. Im schönen Hannover (Wink Richtung Schwesterherz *knutsch*) lebt sie für und mit ihren drei Kindern und ihrem Lädchen, dem Nähkästchen Hannover. Dort trifft man sich mit Groß und Klein und in ihren Kursen bringt sie jedem die Leidenschaft zu Nadel, Faden & Stoff nahe. Anja ist als gelernte Schneidermeisterin unsere "Professionelle" und wird hoffentlich mit Rat & Tat & Spaß bei meinen Projekten mit dabei sein!




Last but not least, die liebe Sabine aus meiner Heimatstadt Köln. Sie ist eine der ersten CoelnerLiebe Stammleserinnen und wie ein paar andere aus der Runde seit dem ersten (Fre)eBook an meiner (virtuellen) Seite. Ihr findet sie auch in ihrem Dawanda-Shop "Sagawo" oder könnt über den Blog "Bine´s Näh- und Strickerei" mehr von ihr erfahren und ihre Werke bestaunen.



So, das sind sie nun, die Mädels aus dem CoelnerLiebe Stammteam. Mit ihnen zusammen werde ich die ersten Schritte in Richtung eBooks gehen. Wir starten im Februar mit der "Arbeit" und werden einen großen Teil der Vorarbeit leisten, den ich bei den (Fre)eBooks in grosser Runde absolviert habe. 

Ich schließe nicht aus, dass die Gruppe im Laufe des Jahres noch vergrößert wird *lach* und natürlich wird es weiterhin die (Fre)eBooks und meine geliebten  Probenäh-Events geben!

Ach ja! Die Bilder! Ihr fragt Euch sicherlich, was es damit auf sich hat...?

Ganz einfach: Anke hat eine Wette an den Start gebracht, wie oft das (Fre)eBook "Küchenschürze" in den ersten vier Wochen angeklickt wird. Wir haben alle Tips abgegeben und ich Glückliche hatte eine zweite Chance, da es eine kleine Zahlenlücke gab, die kein Tip abgedeckt hat. 

Und genau diese Lücke wurde es - und damit habe ich alle Wetteinsätze gewonnen. Wahnsinn! Sage ich Euch! Ich habe mich gefreut wie Bolle und als waschechte Heulsuse natürlich die Tränen in den Augen stehen gehabt. 

Und weil das alles selbstgemachte Sachen für mich sind, und CoelnerLiebe mein Baby ist und die eBooks mein Projekt 2015 und die Mädels mit sehr ans Herz gewachsen sind und alles zusammen meine Herausforderung schlechthin ist, schicke ich diesen Post zu RUMS!

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir auch in 2015 treu bleibt und im Mai mit mir zusammen meinen kleinen, ersten Blog Geburtstag feiert!

Liebste Grüße, Eure Sandra


Kommentare:

  1. Klasse Post . Bin sehr gespannt was Du /Ihr noch so alles zeigen und ausbrüten werdet .
    LG und ein schönes Wochenende wünsch ich Dir
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschrieben.
    Da bleibt nur noch dir alles Gute und viel Erfolg für dein Vorhaben 2015 zu wünschen.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geschrieben.
    Da bleibt nur noch dir alles Gute und viel Erfolg für dein Vorhaben 2015 zu wünschen.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra