09 Dezember 2014

Hilfe! Schlafis braucht das Kind!

Wenn man es genau nimmt, eigentlich beide Kinder! 

Wie immer sind beide plötzlich, in einem Schwung, schlagartig, ohne Ankündigung um mindestens 10 cm gewachsen. Ach was! Gefühlt 20cm! 

Die Kleene kann plötzlich nicht mehr unter dem Esstisch stehen, ohne sich den Kopf zu stoßen. Oder ich kann die Kühlschranktür nicht mehr über Ihren Kopf hinweg aufmachen, ohne dass es die eine oder andere Beule geben würde.

Der Große kommt an wirklich alles dran, woran er dran kommen möchte. Und wenn das auf dem "natürlichen" Weg nicht klappt, werden sich Kisten, Hocker und Stühle - oder noch schlimmer - alles in Kombination gestapelt, zur Hilfe geholt. Ich erspare Euch jetzt genauere Konstruktionszeichnungen....

Und an was werden diese Wachstumsschübe mehr als deutlich? Ich finde, an der Länge der Shirtarme oder Hosenbeine. 

Und so war eine Schlafi - Produktion im Hause CoelnerLiebe mehr als nortwenig. Es sind 2-3 entstanden, und die Hosen und Oberteile können untereinander kombiniert werden.





Ich habe die Kuschelhose von Klimperklein in Gr. 92 genäht, die Länge Gr.86 und dann nochmal die Beine um ca. 1 cm schmaler genäht, dass die Hose gerade und nicht so pumpig fällt.
Das Oberteil ist das Raglanshirt von Klimperklein. Dem Shirt habe ich eine leichte Taille verpasst, da es mir sonst für meine dünne Kleene zu breit ist.

Ich schicke die Schlafis zum Kiddikram, Mykidwears, Creadienstag und zur Meitlisache und wünsche Euch einen schönen Tag!

Eure Sandra 

Hose: Kuschelhose von Klimperklein (abgeändert)
Shirt: Raglanshirt von Klimperklein (abgeändert)
Stoffe: Stoffmarkt und Dawanda/Staghorn

Kommentare:

  1. Niedlich , hab ich jetzt auch genäht zum verschenken .
    Wo ran ich merke das meine Jungs wieder gewachsen sind ?? Mama kommst Du da nicht ran ??? Soll ich Dir helfen ?? *gg
    Ok die sind auch schon ein bisschen größer . Aber so merkt man ...öhm Mama das am deutlichsten ;)

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Süß deine Schlafis ... ich müsste auch langsam mal in Produktion gehen :-D
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Die sind super-süß geworden! Ich brauch hier keine Nachthemden produzieren, wir nehmen einfach die Kleidchen, die ich genäht habe, mit denen die Kleine aber "auf gar keinen Fall aus dem Haus gehen" kann. Grmpf. Und so verschwinden die tollsten Teilchen unter der Bettdecke.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sandra, weil Du in meinem Blog gefragt hattest: Natürlich DÜRFTE sie die Kleidchen schon anziehen, dafür nähe ich sie ja. Sie selber findet, trotz Absprache vorher über Farben und Stoffe, ganz viel von dem, was ich nähe, nicht hübsch genug für draußen und weigert sich, es anzuziehen, deshalb landet es dann halt im Bett.

      Liebe Grüße, Sophina

      Löschen
  4. So hab ich das auch gerne, dass man die Teilchen untereinander kombinieren kann. Am Wochenende sitzen die Jungs mit Pyjamas am Tisch und da geht schon mal was daneben...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  5. Wie Schuppen fällt es mir von den Augen! Meine Älteste, ein laaanger, dünner Spargel, ist plötzlich aus wirklich allen Schlafanzügen herausgewachsen. Die Kindergrößen sind zu kurz, die Damengrößen viel zu weit. Außerdem nörgelt sie immer an den Gummizügen herum. Jetzt sehe ich deine breiten und weichen Bündchen und frage mich ernsthaft, warum ich darauf nicht alleine gekommen bin. Also meinen herzlichen Dank für deine Hilfe :-)
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen auf meinem Blog CoelnerLiebe!
Ich freue mich sehr, dass Du mir einen Kommentare hinterlassen möchtest.
Lieben Gruß, Sandra